Artgerechte Meerschweinchen Haltung – alles, was Sie über Haltung, Pflege & Fütterung wissen müssen Meerschweinchen sind sehr anspruchsvolle und lebhafte Tiere. Deshalb sollte ihre Haltung gut überlegt sein. Lesen Sie hier, worauf Sie bei der artgerechten Unterbringung, Fütterung und Pflege Ihrer Meerschweinchen achten sollten. 8 Ernährung Anschaffung & Ausstattung Pflege

Haltungsansprüche von Meerschweinchen

Meerschweinchen stammen ursprünglich aus Südamerika, wo sie in kleinen Gruppen von drei bis zehn Tieren in Höhlen und Erdlöchern zusammenleben. Auch heute noch haben sie ihre natürlichen Instinkte nicht verloren, weshalb sie grundsätzlich mit einem oder mehreren Artgenossen gehalten werden sollten. Da es bei der Haltung mehrerer unkastrierter Böcke zu Revierverhalten kommen kann, empfiehlt sich eine Gruppe aus Weibchen mit kastrierten Böcken oder aus gleichgeschlechtlichen Tieren.

Das Gehege für drei bis vier Tiere sollte mindestens sechs Quadratmeter betragen. Meerschweinchen benötigen viel Bewegung, weshalb ein Käfig alleine nicht ausreicht. Bieten Sie Ihren Tieren zusätzlich Zugang zu einem großen Laufbereich – idealerweise unter freiem Himmel. Da Meerschweinchen von Natur aus scheu, schreckhaft und stets bereit zu flüchten sind, sollte ein artgerechtes Gehege mit mehreren Versteckmöglichkeiten und natürlichen Materialien wie Heu, Stroh, Erde, Moos, Äste uvm. ausgestattet sein. Achten Sie bei Außengehegen zusätzlich auf einen ausreichenden Sonnen-, Wind- und Regenschutz sowie eine Gitterabdeckung von oben und unten, um Ihre kleinen Fellnasen vor Ratten und Greifvögeln zu schützen.

Hinweis:

Der richtige Umgang zwischen Mensch und Tier

Meerschweinchen sind besonders lebhaft, kommunikationsfreudig und freundlich. In der freien Wildbahn zählen sie jedoch zu den Beutetieren mit einer Menge Fressfeinden, weshalb die frühzeitige und behutsame Gewöhnung an regelmäßiges Anfassen und Hochheben ausschlaggebend für eine gute Bindung zwischen Besitzer und Tier ist.

Achten Sie beim Hochheben darauf, sich auf Tierhöhe zu nähern und das Meerschwein mit einer Hand unter der Brust und der anderen unter dem Hinterteil anzuheben. Vermitteln Sie Ihrem Tier Geborgenheit und schützen Sie es vor plötzlichen Fluchtversuchen, indem Sie es vorsichtig an Ihren Oberkörper anlehnen.

Vor allem für Kinder ist wichtig zu wissen, dass Meerschweinchen keine Kuscheltiere sind! So niedlich sie auch sind, handelt es sich eher um Haustiere zum Beobachten.

Artgerechte Ernährung: frisches Heu als Grundlage

Als reine Pflanzenfresser besteht das Grundfutter eines Meerschweinchens aus hochwertigem Heu, Ästen und Zweigen mit frischen Blättern. Für eine artgerechte Ernährung gehören zusätzlich mehrmals täglich kleine Portionen Frischfutter wie u. a. Gräser, Kräuter, Löwenzahn, Möhre, Gurke, Salat, Fenchel und Obstsorten wie zum Beispiel Apfel, Wassermelone sowie verschiedene Beeren auf den Speiseplan Ihrer Lieblinge.

Doch Vorsicht bei größeren Mengen von Obst und Kohl: Der in Obst enthaltene Fruchtzucker kann sich schlecht auf die Gesundheit auswirken, weshalb Sie ihrem kleinen Nager lediglich ab und zu ein Stück als Leckerli anbieten sollten. Zu viel Kohlgemüse hingegen wirkt blähend und kann schnell zu unangenehmen Bauchschmerzen führen. Trockenes Fertigfutter wie Grünfutterpellets oder Körnermischungen sollten aufgrund ihrer hohen Energie lediglich bei erhöhtem Bedarf gefüttert werden. Dazu zählen bspw. Trächtigkeit, Krankheit und Gewichtsverlust.

Neben dem Futter benötigen Meerschweinchen einen kontinuierlichen Zugang zu frischem Trinkwasser. Um dem natürlichen Trinkverhalten zu entsprechen, eignen sich standfeste Näpfe besser als Nippeltränken.

Tägliche Hygiene & Pflege für Gesundheit und Wohlbefinden

Unsere empfehlung

War dieser Beitrag hilfreich für Sie?

Ob Fragen, Wünsche oder Anregungen - wir freuen uns über Ihr Feedback!

Zum Kontaktformular